Vorstand

Tillman Wormuth, Abteilungsvorsitzender

 

Ich wurde am 11.12.1980 in Berlin Pankow geboren. Politisch engagiert bin ich seit meiner Schulzeit auf dem Bühring Gymnasium in Weißensee. In dieser Zeit war ich Schulsprecher, Mitglied des Landesschulbeirats und beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss von Weißensee. Im Jahr 2005 trat ich der SPD bei. Nach dem Studium der Geschichts- und Politikwissenschaften in Bayern und Sachsen zog es mich Ende 2007 zurück in die Berliner Luft. Seitdem arbeite ich als Freiberufler für unterschiedliche Veranstaltungsdienstleister. Von Interesse sind für mich kommunalpolitisch besonders Jugend- und Bildungsfragen. Darüber hinaus beschäftige ich mich mit Außen- und Wirtschaftspolitik.

 

Alina Rebholz, stellv. Abteilungsvorsitzende

Ich wurde 1980 in Stuttgart geboren, wo ich später zur Schule ging und 2000 Abitur machte. Mein Studium der Sozialwissenschaften führte mich nach Augsburg und Lissabon. Während meines Aufenthaltes in Portugal, den ich zunächst mit dem Erasmus-Programm der EU begann, habe ich die europäische Idee im Zusammenleben mit Studierenden aus ganz Europa praktisch erfahren. Mein Interesse an der Politik bestärkte sich durch Praktika u.a. im Baden-Württembergischen Landtag und bei der Friedrich-Ebert-Stiftung. Seit 2007 lebe ich in Berlin und war seitdem auf verschiedenen Stellen im öffentlichen Dienst tätig. Aktuell arbeite ich in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Aufgewachsen in den 1980er Jahren waren für mich schon früh die Friedensbewegung, das Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit sowie der Umwelt- und Tierschutz wichtige Themen. Im Studium beschäftigte ich mich u.a. eingehend mit Familienpolitik und dem demografischen Wandel.

 

Lina Mareike Dedert, Kassiererin

1981 erblickte ich in Berlin das Licht der Welt, allerdings ganz „tief im Westen“: in Staaken. Nach dem Abitur verschlug es mich an den Rande des Schwarzwaldes nach Freiburg, um dort Geschichte, Politik und Judaistik zu studieren. Nach den üblichen Umwegen über Praktika und freie Mitarbeit trieb es mich im Sommer 2008 wieder heimwärts, jedoch weiter in Richtung aufgehende Sonne: ins südliche Pankow. Ich promoviere an der Universität Potsdam, am Lehrstuhl für deutsch- jüdische Geschichte und bin Stipendiatin des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks. Meine Sozialisierung war sozialdemokratisch. Im März 2009 machte ich dann ernst und bekannte mich mit dem Eintritt in die SPD offiziell zu meinen Überzeugungen. Ich kann mich insbesondere für Themen wie städtebauliche Entwicklung oder bürgerschaftliches Engagement begeistern. Von 2011-2016 war ich als gewählte Vertreterin in der Bezirksverordnetenversammlung aktiv sowie stellv. Vorsitzende der SPD- Fraktion in der BVV Pankow.

 

Beisitzerinnen und Beisitzer im Vorstand

---------------------------------------------------------------------------------

Stefan Kirmse, Beisitzer

Ich lebe seit 9 Jahren in Pankow. Politisch setze ich mich besonders für Fragen von gesellschaftlicher Vielfalt und Respekt ein. Seit einigen Jahren schon engagiere ich mich im Bereich Queerpolitik intensiv auf Kreis- und Landesebene. In der Abteilung Pankow-Süd will ich mich vor allem um die Organisation von Themenabenden kümmern, aber auch um Treffen und Events, bei denen es eher um das gemütliche Beisammensein geht. Spaß an und bei der politischen Arbeit ist mir sehr wichtig! Seit mehreren Jahren schon arbeite ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Berliner Universitätslandschaft und betreibe dort Forschung und Lehre.

Barbara Diederich, Beisitzerin


"Foto: Simone M. Neumann/SPD Pankow"

Ich wurde 1971 in Berlin geboren und bin im Westteil der Stadt aufgewachsen. Seit 2012 lebe ich in Pankow-Süd. Nach meinem Studium der Biologie an der FU Berlin Biologie habe ich am Lehrstuhl Experimentelle Ökologie der Tiere an der Uni Ulm promoviert. Der Schutz von Natur und Umwelt ist mir auch heute noch immer ein wichtiges Anliegen. Seit 2010 bin ich als Referentin des bzw. der Aufsichtsratsvorsitzenden der Charité in der für Wissenschaft zuständigen Senatsverwaltung tätig. Das Ressort gehört seit 2016 zur Senatskanzlei. Obwohl schon immer politisch sehr interessiert bin ich erst 2015 in die SPD eingetreten. Ich möchte daran mitwirken, Pankow als lebenswerten, offenen und vielfältigen Bezirk zu gestalten. Besonders setze ich mich für Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern und mehr Familienfreundlichkeit in allen Bereichen ein. Zugleich sehe ich es als wichtige Aufgabe, dass wir auch über die Grenzen unseres Kiezes hinaus wirken,  

 

Knut Lambertin, Beisitzer

Ich wurde 1970 in Köln geboren. Seit 2003 wohne ich in Pankow. Hier lebe ich getrennt von der Mutter meiner Tochter, um die wir uns aber fifty:fifty kümmern. Begonnen hat mein politisches Engagement als Schülervertreter und Schülerzeitungsredakteur. Lange Jahre war ich in der Sozialistischen Jugend Deutschlands „Die Falken" aktiv. Prägend war für mich, dass ich bereits mit 14 Jahren „nebenbei“ arbeiten ging, was bis zur vollen Berufstätigkeit neben dem Studium anhielt. Mein angelernter Beruf war Postfacharbeiter, und mein Studium schloss ich als Diplom- Politikwissenschaftler ab. Beruflich bin ich als Gewerkschaftssekretär beim DGB- Bundesvorstand mit der Zuständigkeit Gesundheitspolitik tätig. Davor war ich Referent der SPD- Bundestagsfraktion und Mitarbeiter verschiedener SPD- Bundestagsabgeordneter. Ehrenamtlich engagiere ich mich seit 1987 in der SPD. Daneben koordiniere ich den Kasseler Kreis, ein Diskussionsforum jüngerer Gewerkschaftsfunktionärinnen und - funktionäre, die gleichzeitig in der SPD aktiv sind. Zusätzlich bin ich ehrenamtlicher Sozialrichter. Weiter bin ich Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, des Berliner Mietervereins und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft. Meine Hauptthemen sind soziale Gerechtigkeit und Sozialpolitik. In der SPD Pankow bin ich zurzeit als Kreisvorsitzender aktiv.

 

Walter Birkhan, Beisitzer

Ich bin 1947 in Gelsenkirchen geboren und über 45 Jahre Mitglied in der SPD. Nach Lehre als Industriekaufmann und wirtschaftswissenschaftlichem Studium war ich über einen langen Zeitraum im Marketing tätig, in der kommunalen Wirtschaftsförderung sowie für das Luftfahrtnetzwerk „Hamburg Aviation“. Seit 2014 bin ich nicht mehr im aktiven Dienst, jedoch teilweise noch beratend in Marketing- und Forschungsprojekten unterwegs. Seit 3 ½ Jahren bin ich in Pankow Süd ansässig; seitdem arbeite in dieser sehr lebendigen und kreativen Abteilung mit und kümmere mich um die Mitgliederbetreuung. Ich interessiere mich für städtebauliche und wirtschaftspolitische Themen und leite den Arbeitskreis „Wirtschaftspolitik“ des SPD Kreises Pankow.

 

Tannaz Falaknaz, Beisitzerin

Geboren bin ich 1990 in Bakhtaran im Iran, aufgewachsen in Münster. Dass ich 2012 mit Pankow meine neue Wahlheimat finden würde, stand also nicht schon immer fest. Umso glücklicher bin ich jetzt, in diesem vielfältigen Bezirk nicht nur zu leben, sondern ihn auch seit 2013 als Mitglied der SPD mitgestalten und neu entdecken zu können. Derzeit studiere ich den Masterstudiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste.

Nicht ganz meiner Biografie unverschuldet, interessiere ich mich besonders für migrations-, frauen,- und gleichstellungspolitischen Themen. Was bewirken und umsetzen zu können, motiviert und spornt an, und zu sehen, dass noch sehr viel Arbeit bevorsteht, sehr viel mehr.

Marcus Breßler, Beisitzer

Ich bin 1976 geboren und in Berlin – Tegel (außerhalb der Gefägnismauern) aufgewachsen. 
Seit 2008 lebe ich in Pankow.
Ich habe Germanistik und Grundschulpädagogik an der FU – Berlin studiert. Mein Studium habe ich im Einzelhandel finanziert. 2016 bin ich staatlich anerkannter Erzieher geworden und arbeite nun als koordinierender Erzieher an einer sogenannten Brennpunktschule in Kreuzberg.
Als Vater von zwei Kindern, als einer der jahrelang auf Hartz 4 Niveau gelebt hat und als einer der im Schulbetrieb arbeitet, liegt mein Engagement in der politischen Arbeit bei der Familien-, Sozial- und Bildungspolitik.
Aufgrund meiner Biografie stehe ich der SPD schon immer nah und bin dann 2016 Mitglied geworden.

 

Klaus Quander, Seniorenbeisitzer

Ich bin 67 Jahre, Rentner und wohne seit 1958 in Berlin Pankow. Ich habe eine Tochter, bin verheiratet, aber getrennt lebend. Beruflich war ich 35 Jahre als gelernter Heizungsinstallateur tätig und arbeitete bis in meine Rentenzeit in verschiedenen Berufen. Ich habe also die DDR als Arbeiter mit aufgebaut und später in der Wendezeit bekämpft, indem ich 1990 in die SPD eintrat und als ehrenamtlicher Abteilungskassierer mithalf eine neue demokratische Gesellschaft in den neuen Bundesländern zu entwickeln. 26 Jahre durfte ich das Ehrenamt des Abteilungskassierers ausführen, um mich danach um die Rechte der Seniorinnen und Senioren überparteilich als Seniorenvertreter von Pankow zu kümmern. In der Abteilung Pankow - Süd betätige ich mich gegenwärtig als Seniorenbeisitzer und Jubilarenehrer für die Mitglieder. Ich arbeite desweiteren in der AG 60Plus und in der AG Brennerberg mit. Ich bin bestrebt, das Soziale Gesicht der Gesellschaft zu stärken und versuche somit, die SPD wieder nach vorn zu bringen.